Datenschutzerklärung für Dritte (Art 14 DSGVO)

Allgemeines

Diese Datenschutzinformation dient als Information für Dritte, welche nicht oder nicht mehr in einem Mandatsverhältnis zur PUTZ & RISCHKA, Rechtsanwälte KG stehen.

Diese Datenschutzinformation dient der Erfüllung der in der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung) festgelegten Informationspflichten. Gemäß dem Prinzip der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, wonach Daten nur nach Treu und Glauben verwendet werden dürfen, wird diese nachstehende Information auf der Internetseite des Verantwortlichen veröffentlicht.

Verantwortlicher und Kontaktdaten

PUTZ & RISCHKA, Rechtsanwälte KG
FN 9786t, Handelsgericht Wien
A-1030 Wien, Reisnerstraße 12
office@putz-rae.at

Zweck der Verarbeitung

Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die Ausübung unserer Tätigkeit als Rechtsanwälte sowie die rechtsanwaltliche Vertretung unserer Auftraggeber im Umfang des jeweiligen Mandats, die Leistung rechtsanwaltlicher Dienste für unsere Auftraggeber im Umfang des Auftrages sowie die rechtliche Beratung unserer Auftraggeber.Bei bestimmten Geschäften und Aufträgen erfolgt aufgrund gesetzlicher Pflichten die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auch zum Zweck der Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung: Art 6 Abs 1 lit c) DSGVO

Sonst: Art 6 Abs 1 lit f) und Art 9 Abs 2 lit f) DSGVO

Berechtigtes Interesse

Das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung ergibt sich aus dem oben angeführten Zweck der Verarbeitung. Ohne diese Verarbeitung von personenbezogenen Daten wäre unsere zulässige Tätigkeit als Rechtsanwälte und die Vertretung und Beratung von sowie sonstige rechtsanwaltliche Leistungen für unsere Auftraggeber nicht möglich. Die Verarbeitung dieser Daten ist zur Rechtsdurchsetzung, -verteidigung und Beratung unserer Auftraggeber erforderlich.

Folgenden Datenkategorien werden durch uns verarbeitet:

  • Name, Firma, sonstige geschäftsmäßige Bezeichnung
  • Foto(s)
  • Anschrift
  • Kontaktdaten (Tel., Mail, Fax)
  • Bank- und Überweisungsdaten
  • Geburtsdatum, Datum von Tod, Erwachsenenvertretung
  • Firmenbuchdaten
  • Grundbuchdaten
  • UID-, FB-, ZVR-Nummer bzw. Sozialversicherungsdaten
  • Kontaktpersonen und deren Kontaktdaten
  • Beteiligte Personen (Parteien, Behörden, involvierte Dritte)
  • Leistungsaufzeichnungen und Aktenvermerke
  • Vertragstexte und Geschäftskorrespondenzen
  • Sachverhaltsdaten und Schriftsätze
  • Gerichtliche / Behördliche Erledigungen
  • Abrechnungs-, Zahlungs- und Buchungsdaten
  • Daten zu Bonität / Solvenz, Mahndaten, Insolvenzeröffnung
  • Daten zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung

Aus nachstehenden Datenquellen stammen diese Daten:

  • Aktbeteiligte Personen
  • Zuständige Gerichte und Behörden
  • Involvierte Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Sachverständige
  • Öffentlich zugängliche Register (Grundbuch, Firmenbuch, ZMR, etc.)
  • Öffentlich zugängliche Informationen (z.B. Internet)

Folgenden Kategorien von Personen werden personenbezogene Daten unter Umständen offengelegt:

  • Aktbeteiligte Personen
  • Zuständige Gerichte und Behörden
  • Involvierte Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Sachverständige
  • ERV-Übermittlungsstellen
  • IT-Dienstleister (ADVOKAT Online, Archivium, etc.)
  • IT- Support (Hardware und Software)
  • FinanzOnline

Offenlegungen erfolgen nur, soweit es zur Erreichung des oberhalb genannten Zweckes notwendig oder zweckmäßig ist und unter Anwendung der rechtsanwaltlichen Sorgfalt.

Übermittlung an Drittländer oder internationale

Es erfolgt grundsätzlich keine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Drittländer oder internationale Organisationen. Sollte dies dennoch stattfinden, erfolgt dies nur an Drittländer bzw. internationale Organisation, welche aufgrund eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission, ein angemessenes Datenschutzniveau bieten.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Es erfolgt durch uns keine automatisierte Entscheidungsfindung und kein Profiling, insbesondere nicht nach Art 22 DSGVO.

Aufbewahrungsdauer

Personenbezogenen Daten werden durch uns so lange verarbeitet und gespeichert, wie es für die Zwecke erforderlich ist, für die wir Ihre Daten erhoben haben. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen nach der Rechtsanwaltsordnung sind wir jedenfalls verpflichtet Daten 5 Jahre lang ab Beendigung des Mandatsverhältnisses zu unserem Auftraggeber sowie nach abgaben- und steuerrechtlichen Vorschriften jedenfalls 7 Jahre lang aufzubewahren.

Aufgrund von abgaben- und steuerrechtlichen Vorschriften und Gründen kann jedoch eine Speicherung und Verarbeitung bis zu 10 oder 22 Jahre erfolgen. Fallweise kann ebenfalls eine Speicherung für die Dauer von 30 Jahren ab Abschluss des jeweiligen Auftrags aufgrund von Verjährungsfristen erforderlich sein und erfolgen. Danach werden die personenbezogenen Daten unwiderruflich gelöscht.

Rechtsbelehrung

Sie haben grundsätzlich das Recht Auskunft zu verlangen, ob über Sie personenbezogene Daten verarbeitet werden. Sollte dies zutreffen, besteht grundsätzlich das Recht Auskunft über diese verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Ebenso haben Sie grundsätzlich das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Dafür wenden Sie sich an uns und finden Sie hierfür unsere Kontaktdaten in dieser Datenschutzinformation im obigen Punkt „Verantwortlicher und Kontaktdaten“.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten rechtswidrig erfolgt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche von uns sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren und Ihre Rechte geltend machen. In Österreich ist die nationale Aufsichtsbehörde die Österreichische Datenschutzbehörde (1030 Wien, Barichgasse 40-42).

Sollte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten aufgrund einer Einwilligung erfolgen, kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung berührt jedoch die Rechtmäßigkeit der bisherigen Verarbeitung nicht. Ihre personenbezogenen Daten werden diesfalls weiterhin aufgrund unseres berechtigten und überwiegenden Interesses (Art 6 Abs 1 lit f) DSGVO), soweit dies zur obig umschriebenen Zweckerreichung erforderlich ist, weiterverarbeitet.

Als Rechtsanwälte sind wir gesetzlich zur Verschwiegenheit über die uns anvertrauten Angelegenheiten und in unserer beruflichen Eigenschaft bekanntgewordenen Tagsachen verpflichtet. Wir machen Sie daher darauf aufmerksam, dass obige Rechte nach der DSGVO gemäß § 9 Abs 4 RAO nicht zustehen, soweit die verarbeiteten Daten der Verschwiegenheit unterliegen.

PUTZ & RISCHKA, Rechtsanwälte KG (Veröffentlicht: 24.2.2020)

Kontaktieren Sie uns

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
9.00 – 12.30 Uhr
13.00 – 16.00 Uhr

Freitag
9.00 – 12.30 Uhr
13.00 – 15.00 Uhr